Mac OSX 10.6.8 bis 10.8.3 mit Finder-Tabs ausstatten

Ich weiß nicht, ob in OSX 10.8 bereits Tabs im Finder angeboten werden oder nicht, allerdings gibt es diese nicht in OSX 10.6 und früher, denn mit dieser Software muss ich arbeiten. Dass das ohne Tabs schlechter geht als mit, dürfte auf der Hand liegen. Doch gibt es Abhilfe über einige kostenpflichtige Tools sowie die Software XtraFinder.

Diese lädt man von der Seite herunter, installiert sie (Achtung: Schreibrechte für den Ordner Library/ScriptingAddons und Unterordner erforderlich!) und kann in einem Einstellungsdialogfenster seinen Finder rundherum anpassen. Dabei ist nicht nur die Funktionalität auf Tabs beschränkt, sondern beispielsweise auch die Statusleiste kann angezeigt sowie eigene Shortcuts angelegt werden.

Ganz ehrlich: Super Stück Software, kostenfrei, gut gewartet, Deutsch übersetzt. Und endlich kann man mit dem schlechtesten Dateimanager der Welt – so meine bescheidene Meinung – vernünftig arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.